Logo Weinkontor Lübeck links

Logo Weinkontor Lübeck mitte

Logo Weinkontor Lübeck rechts

  • Home

  • Shop

  • Forum

  • Weinlexikon

  • Kontakt

  • Impressum

  •        
    A  B  C  D  E  F  G  H  i  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  XYZ
    E

    EDELFÄULE
    siehe Botrytis

    EDELSÜß
    Eigentlich "edelsüß" einen Wein mit natürlicher Süße aus vollreifen Trauben.

    EISWEIN
    Eiswein wird bei strengem Frost gelesen und gekeltert. Dabei muß der Eiswein mindestens den Mostgewichtsanforderungen einer Beerenauslese genügen.

    ELBLING
    Wichtige Rebsorte der Obermosel. Wird häufig als Grundwein für die Versektung verwendet.

    ENTRAPPEN
    Entfernen der Traubenstiele von den Beeren.

    ERSTES GEWÄCHS
    Besondere Qualitätsklassifizierung im Rheingau. Sehr strenge Auflagen müssen erfüllt werden. Der Wein darf erst nach 12- monatiger Lagerung auf den Markt.

    ERTRAG
    Erntemenge in Hektoliter pro Hektar (hl/ha).

    ERZEUGERABFÜLLUNG
    Weine aus dem eigenen Rebbestand des auf dem Etikett angegebenen Weinguts.

    ERZIEHUNGSSYSTEME
    Verschiedene Methoden zur Kultivierung von Reben. Beinhaltet Pflanzung, Rebschnitt und Unterstützungsart je nach Lage, Besonderheiten der Gattung oder Zielsetzung des Erzeugers.

    EXTRA BRUT
    Trockenste Variante des Schaumweins(Brut de Brut, brutnature).

    EXTRA TROCKEN
    Sehr trocken, auch Extra Dry genannt, bei Schaumwein.

    EXTRA DRY
    Englische, und modische Bezeichnung für Schaumweine mit Zuckergehalt zwischen 12 u. 20 g/l

    EXTRAKT
    Bezeichnung für alle im Wein enthaltenen, nicht flüchtigen Stoffe wie Säure, Mineralstoffe, Phenole, Zucker usw.