Logo Weinkontor Lübeck links

Logo Weinkontor Lübeck mitte

Logo Weinkontor Lübeck rechts

  • Home

  • Shop

  • Forum

  • Weinlexikon

  • Kontakt

  • Impressum

  •        
    A  B  C  D  E  F  G  H  i  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  XYZ
    P

    PAPPIG
    Süßer, einseitiger Wein mit wenig Ausgleich durch Säure.

    PERLWEIN
    Mit Kohlensäure angereicherter Wein.

    PFROPFEN
    Bezeichnung für eine Pfropfunterlage. Dabei werden Triebe von einer Pflanze auf die Wurzeln (Unterlage) einer anderen Pflanze durch verschiedene Techniken aufgepfropft. Viele Rebsorten werden so auf Wurzelstöcke anderer Sorten gepfropft, um z.B. die Wiederstandsfähigkeit der Unterlage zu nutzen.

    PH-WERT
    Maßangabe für den Säuregehalt von Stoffen. 7 gilt als neutraler Wert (z.B. Wasser) höhere Werte zeigen Basen (alkalisch) an, niedrigere Werte sind Säuren; d.h. je niedriger der pH-Wert beim Wein, desto saurer schmeckt der Wein.

    PINOT GRIGIO/PINOT GRIS
    Siehe Grauburgunder.

    POLYPHENOLE
    Chemische Bestandteile im Wein. Enthalten in den Farbstoffen, Tanninen und Geschmackstoffen. Sie haben gesundheitsfördernde Eigenschaften für den menschlichen Körper.

    PORTUGIESER
    Wichtige Rotweinsorte in Deutschland (die nicht aus Portugal stammt). Dient meist der Herstellung von Weissherbst.

    PORTWEIN
    Süss-/Dessertwein aus Portugal.

    PRÄDIKAT
    Deutsche Qualitätsstufen bei Qualitätsweinen. Die Rheinefolge: Kabinett, Spätlese, Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eiswein.

    PRÄMIERUNG
    Die Prämierung ist eine Auszeichnung ebenso wie die Gütezeichen. Prämierungen gibt es in jedem Anbaugebiet, dazu kommen die Gebiets- bzw. Landes-Prämierungen und die Bundesprämierung der DLG. diese Prämierungen gibt es für Wein und Sekt.